Die Ehe für alle

Gesellschaftlicher Fortschritt oder Verneinung der Wirklichkeit
"Wenn der Verfassungsgerichtshof die Einzigartigkeit und damit die juristische Sonderstellung der Ehe verneint, die auf der Unterschiedlichkeit der Geschlechter aufbaut, verneint er die Wirklichkeit", meinte Kardinal Schönborn in seiner Reaktion auf die Legalisierung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare.
Stellt die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare eine „Verneinung der Wirklichkeit“ dar oder verneint in unserer heutigen Gesellschaft geradezu eine Nicht-Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare die Realität?
Ist die Öffnung der Ehe für Alle ein notwendiger Diskriminierungsabbau oder ist die unterschiedliche Behandlung von verschieden und gleichgeschlechtlichen Paaren eine natürliche Unterscheidung?
Über diese und weitere Fragen möchten wir gemeinsam In einer offenen Runde diskutieren
Wer? Für alle Studierenden, veranstaltet von der KHJ
Datum/Zeit: 
Montag, 8. Januar 2018 - 19:30
Ort: 
Terminserie: 
Termintyp: 
Hervorgehoben: